Christian Vollmuth wird neuer Chief Risk Officer bei der Solactive AG

Nominierungen
Typography

Die Solactive AG freut sich über die Ernennung von Christian Vollmuth zum Chief Risk Officer ab 1. Oktober 2017......


Christian Vollmuth


In dieser neu geschaffenen Funktion verantwortet Christian Vollmuth die Bereiche Recht, Compliance und Regulatory Affairs. Er wechselt von seiner bisherigen Position als Geschäftsführer des Deutschen Derivate Verbands zur Solactive AG und wird neues Vorstandsmitglied zusammen mit Steffen Scheuble als CEO und Christian Grabbe als COO.

Die Solactive AG, die im Oktober ihr zehnjähriges Firmenjubiläum feiern wird, ist zu einem der Marktführer in der Indexindustrie herangewachsen. Die Firma bedient weltweit 350 Kunden und berechnet dabei über 4000 Indizes auf ihrer Plattform. Im Januar 2017 waren ungefähr 250 ETFs an die von der Solactive AG berechneten Indizes gekoppelt. Der Eintritt von Christian Vollmuth ist die jüngste Ergänzung einer Reihe von Zugängen im Senior Management als Reaktion auf das signifikante Wachstum des Unternehmens.

Steffen Scheuble, CEO der Solactive AG, kommentiert: „Als einer der führenden Indexanbieter arbeiten wir kontinuierlich daran, die Möglichkeiten zu nutzen, die sich aus dem sich stets verändernden regulatorischen Umfeld ergeben. Christian Vollmuth, mit seinen fundierten Kenntnissen über die Finanzindustrie und seiner umfangreichen Erfahrung mit Aufsichtsbehörden, ist der ideale Kandidat für dieses Feld. Ich bin mir sicher, dass die Solactive AG mit ihm an Bord gut für alle künftigen regulatorischen Herausforderungen aufgestellt ist.“

Christian Vollmuth, künftiger Chief Risk Officer der Solactive AG, sagt: „Ich freue mich sehr auf meine Tätigkeit bei Solactive. In einer derart interessanten Phase der Unternehmensentwicklung geht es nicht nur um umfangreiche Potenziale in einem ständig wachsenden Marktumfeld, sondern auch darum, wie wir mit unserem Geschäftsmodell die Entwicklung der Indexbranche beeinflussen können.“

Zuvor arbeitete Christian Vollmuth sieben Jahre für den Deutschen Derivate Verband (DDV) als Geschäftsführer und als Leiter der Geschäftsstelle Berlin. Dabei verantwortete er insbesondere alle rechtlichen und regulatorischen Themen der Verbandsarbeit für die Zertifikateindustrie in Deutschland und Europa.

Im Rahmen seiner Tätigkeit für den Verband war Christian Vollmuth Mitglied von Arbeitsgruppen bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) und der Internationalen Vereinigung der Wertpapieraufsichtsbehörden (IOSCO). Zuvor war er neun Jahre für die Deutsche Bank AG in Frankfurt als Senior Counsel und Director in der Rechtsabteilung tätig. Christian Vollmuth ist als Rechtsanwalt in Deutschland zugelassen.

Quelle: ETFWorld

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.